Planung und Betrieb von Rechenzentren

Wichtige technische und organisatorische Faktoren bei der Planung und Betrieb von Rechenzentren.

Wichtige technische Faktoren:

  • Redundante Stromversorgung (USV und Dieselgenerator mit Vorheizer)
  • Klimatisierung (ggf. redundant)
  • Zugangskontrolle mit AntiPassBack (APB) bzw. Bereichswechselkontrolle und Vereinzelung
  • Videoüberwachung
  • Kabeltrassen anstatt Zwischenboden
  • Staub-Zirkulation
  • Luftfeuchte (30-60%)
  • Brandschutz
  • Kalt- und Warmgang (21 und 26 Grad)
  • Unterverteilung wie z.B. Automaten
  • Inventarisierung mit QR-Code
  • Energieverbrauch und -effizienz (Stromverbrauch nach PUE)
  • LED-Beleuchtung
  • Diesel bei Lieferung untersuchen lassen (kein Bio, sondern Additive)
  • Monitoring (ein Fühler für Warm- und Kaltgang alle fünf Racks)
  • Front-SFPs für Netzwerkracks, um direkt auf die Patchpanels zu verbinden – Rear-SFPs für Compute-Racks im Rechenzentrum, da Server den Netzwerkanschluss hinten haben

Wichtige organisatorische Faktoren:

  • Betriebshandbuch mit Design, CMDB und Verfahrensanweisungen inkl. Kontrollbuch unter Berücksichtigung des BSI-Grundschutzes und der Norm DIN EN 50600
  • Notfallplan nach Kategorisierung von typischen Störungen mit Kommunikationsmatrix, Testfällen und Kontrollbuch
  • Pläne (Bodenpläne, Rackaufbau, IKT-Verkabelung, Elektro-Verkabelung)
  • Quartalsweise Jour-Fixe zwischen IT und FM
  • Zertifizierung (TEKIT behandelt viele Maßnahmen im Vergleich zu ISO 27001)
  • Verfügbarkeitsklassen nach Verfügbarkeit von Komponenten und Wegen mit Redundanz Als Cold-, Hot-Failover oder Redundanz sogar während Wartungsarbeiten
  • KPIs

Glossar:

  • A- und B-Seite
  • PUE-Wert (z.B. 1,6)
  • DCIM wie DAMS von Speedicon
  • Middle of the row (Verkabelung), Top of the rack, End of the row
  • Trafo (zwei)
  • PDU (Stromverteilereinheit)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.